• Aglaja Gehri

vorbereitung

Aktualisiert: vor 9 Stunden




der wunsch, mal eine richtige panchakarmakur zu machen, ist schon lange da. die richtige zeit dafür nicht. jetzt schon.


im vergangenen sommer habe ich verglichen, gegoogelt, mich informiert und das gewinner-resort heisst

ayurvie sigiryia auf sri lanka https://www.youtube.com/watch?v=PfdpDWtRC4E eigentlich fliege ich nicht mehr in der welt herum, deshalb habe ich auch resorts in portugal, deutschland oder in der schweiz in betracht gezogen. leider entsprechen sie alle nicht meinen bedürfnissen und deshalb - sorry ans universum - fliege ich nun halt trotzdem ganz weit weg.


körperliche reinigung


pancha heisst fünf, karma heisst handlungen. nach einer vorbereitungszeit, in welcher alle gift-und schlackenstoffe (ama) aus den kleinsten körperkanälen (srotas) gelöst werden, kommt der hauptteil der kur, die reinigung:

  • alle sich im kopf befindenden höhlen und gänge durch spülungen

  • magen, lunge, zwölffingerdarm durch therapeutisches erbrechen

  • dünndarm durch abführung

  • dickdarm durch einläufe

  • blut durch aderlass


digital detox


ich muss nicht, aber ich möchte nach ankunft im resort das handy der ärztin abgeben. den laptop lasse ich zu hause. ich bin handysüchtig und habe den für mich richtigen umgang mit der digitalen welt nicht im griff. ich verbringe viel zu viel zeit damit, scrolle, lese, surfe, kommuniziere, mache und verschicke unzählige fotos. der unendliche verschleiss von ressourcen ist immens. damit meine ich nicht nur meine ganz persönlichen ressourcen wie zeit, musse, müssiggang, focus, ruhe, stille, konzentration...sondern auch diejenige der welt. alle daten, bilder, posts, smilies, worte müssen ja irgendwo gespeichert werden und es muss alles immer noch schneller sein, mehr speichervolumen haben und somit werden die server immer grösser und es gibt immer mehr clouds, um das alles zu versorgen.


ich möchte mir einen anderen umgang aneignen. weniger und bewusster. dafür braucht es zuerst einen entzug - und wo wäre dies nicht passender als auf sri lanka während der panchakarmakur?!



tagebuch


ich habe bereits ein buch gekauft und tintenpatronen für den fülli. wie früher.

ich werde die menschen um mich herum - vielleicht auch dich - um einen brief an mich bitten mit ein paar adjektiven, welche du für mich passend findest. ehrliche worte, meinungen, mitteilungen. sie dürfen auch negativ sein. alles ist erlaubt. ich möchte nicht nur körperlich (panchakarma), geistig (digital detox) sondern eben auch emotional weiterkommen. ich möchte mir den spiegel hinhalten und mich entwickeln. die briefe werde ich alle verschlossen mitnehmen und jeden tag einen öffnen. statt ein whats app einen brief, ist doch eine schöne idee, oder? der tägliche brief wird dann sicher auch eine inspiration für mein tägliches tagebuchschreiben sein.













11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

fazit