• Aglaja Gehri

fazit

Aktualisiert: 28. Mai

es war eine reise nach innen. ich fühlte mich ruhig, leicht, gelassen. ich war ganz in meiner ayurveda-bubble. und dann.....die rückkehr in die reale welt. der abschied war ergreifend, viele vom team haben geweint, sogar der manager kam um mich zu verabschieden. ich selber war gerührt, aber ich freute mich sehr auf die heimreise, auf meinen mann, meine kinder, meine freunde. diese freude war grösser als der schmerz des abschieds. 4 wochen waren auch eine genug lange zeit, um gerne wieder nach hause zu gehen.


nach meiner rückkehr brauchte es eine einfindungszeit. ich wollte wie ein umgekehrter handschuh sein: sehr tolerant, sehr grosszügig, sehr geduldig, sehr liebevoll...es kam mir vor wie wenn ich die theorieprüfung gut bestanden hätte, nun aber bei der praktischen prüfung scheiterte. da ich eben immer noch ich war, brauchte es einfach zeit, dies zu realisieren, akzeptieren und neues zu integrieren. unterdessen fühle ich mich "gemittet", d.h. inspiriert von meiner panchkarmakur, dennoch mir selber treu, eben doch kein umgekehrter handschuh.


fazit: mein stoffwechsel funktioniert besser. meine verdauung ist top. ich bin insgesamt ruhiger. wenn ich vorher den geschirrspüler ausräumte, hat das nur so geknallt und getschäppert, jetzt tönt alles viel behutsamer und leiser. meine morgenroutine hat sich geändert und ich trinke keinen kaffee mehr. irgendwann dann schon mal wieder, aber da muss die situation super passen. irgendwo auf einer piazza ein feiner espresso, ja das werde ich dann geniessen. aber nicht mehr einfach so täglich oder sogar mehrmals täglich.


was jetzt thema ist, sind die vorigen kilos abzunehmen. mein körper ist gereinigt, mein stoffwechsel funktioniert, das ist eine wichtige voraussetzung für gewichtsreduktion. der dritte pfeiler wäre dann noch die disziplin, leider nicht meine stärke....aber ich bin dran und bleibe dran. die ärztin auf sri lanka hat mir entsprechende anweisungen mitgegeben.


bei den augenbehandlungen wurde mir klar, dass ich eine neue brille brauche und diese die täglich getragenen linsen ersetzen muss. mein kindheitstrauma "brillen-schaaggi" konnte ich verabschieden und trage nun mit stolz eine coole brille. finde ich.


eine solche panchakarmakur empfiehlt sich alle 2-3 jahre zu wiederholen. das ist mein plan. sicher wieder im ayurvie sigiryia!


wenn du mehr fragen hast, bitte melde dich. ich gebe dir gerne auch anweisungen bezüglich vorbereitung, planung, buchung.


alles liebe von aglaja




15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen